Logo Aktuelles

Aktuelles und Entwicklungen

Konzept- und Organisationsentwicklung für das Haus für Senioren in Langenenslingen

Seit August 2020 begleitet aku das Haus für Senioren in Langenenslingen der Vinzenz von Paul gGmbH bei der Konzeption und Umsetzung des Konzepts „Wohngruppen nach dem Hausgemeinschaftsmodell“. Das Konzept basiert darauf, so viel Alltag und Normalität wie möglich für die Seniorinnen und Senioren zu bieten. Den Bewohnern wird durch die architektonische Umgestaltung in kleinere, familiäre Wohneinheiten eine weitgehende am Alltag zu Hause ausgerichtete Tagesstruktur und Teilhabe im Sinne eines erweiterten Gesundheitsverständnis geboten, das neben pflegerischen Aspekten auch soziale Bedürfnisse und persönliche Prioritäten der pflegebedürftigen Menschen umfasst. Gleichzeitig wurden die für das Hausgemeinschaftskonzept benötigen Änderungen in der Betriebsorganisation dafür genutzt, gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter, z. B. durch eine leistungsgerechte Aufgabenverteilung zwischen den Berufsgruppen, ausgewogene Arbeitsabläufe, die Arbeitsspitzen berücksichtigen und eine adäquate Ausstattung der Wohnküchen, die Arbeitsschutz und ergonomisches Arbeiten gewährleistet, zu schaffen.

Das Projekt wurde im Rahmen der Initiative „Starke Pflege-Prävention in der Pflege durch die Techniker unterstützt. 

Modellprojekt "Verhinderungspflege in Gasthaushalten" im Landkreis Ravensburg

Im Rahmen des abgeschlossenen Modellvorhabens „Bedarfsgerechte Kurzzeit- und Übergangspflege“, das der Landkreis Ravensburg in Kooperation mit aku von 2018 bis 2021 durchgeführt hat, war ein Ergebnis den Versorgungsengpässen bei der (stationären) Kurzzeit-/Verhinderungspflege im Landkreis mit einer modellhaften Erprobung von Verhinderungspflege mit Ehrenamtlichen in Gasthaushalten entgegenzuwirken.

Das Konzept der quartiersbezogenen Verhinderungspflege in Gasthaushalten sieht vor, dass zuhause betreute pflegebedürftige Menschen bei Verhinderung ihrer Angehörigen (z. B. wegen Urlaub, Krankheit) für einen bestimmten Zeitraum in einem Gasthaushalt betreut werden. Durch diesen Ansatz soll ein niedrigschwelliges und quartiersbezogenes Angebot zur Entlastung von pflegenden Angehörigen geschaffen werden. Somit wird auch der Verbleib der pflegebedürftigen Menschen in ihrer eigenen Häuslichkeit gesichert. In unserem Flyer finden Sie weitere Informationen.

Seit September 2021 arbeitet aku gemeinsam mit der Sozialstation Gute Beth Bad Waldsee gGmbH und dem Verein Solidarische Gemeinde Reute-Gaisbaueren e.V. sowie in Abstimmung und Kooperation mit dem Landratsamt Ravensburg an der Konkretisierung und Umsetzung des Konzeptes.

Das Modellvorhaben wird aus Mitteln des Landes Baden-Württembergs durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration gefördert.

Neuerung der Mitarbeiterbefragung – nun auch online möglich

Die bewährte Mitarbeiterbefragung in stationären Einrichtungen sowie ambulanten Diensten kann neben der bisherigen Papierform nun auch als Onlinebefragung durchgeführt werden. Alle bisherigen Features werden nach wie vor angeboten.
Interessierte Einrichtungen können sich über die Onlinemitarbeiterbefragung sowie über alle weiteren Befragungen unter der Rubrik "Leistungen" unter der Überschrift "Qualitätsentwicklung mit Kunden-, Angehörigen- und Mitarbeiterbefragungen" genauer informieren. 

Prozessbegleitung Cook & Chill Küche Haus Bethanien

Prozessbegleitung und Zusammenlegung zweier Küchen, die bisher im klassischen Cook & Serve Verfahren produziert haben, hin zur einer neuen Zentralküche im Cook & Chill Verfahren. Neben der Bearbeitung von Fachfragen, wie z. B. der Auf- und Ablauforganisation, der Personalausstattung und Auswahl von unterstützenden Softwarelösungen, wurden des Weiteren die Voraussetzungen und Dokumente für die notwendige EU-Zulassung der Küche erarbeitet.

Projekt "Wohnen im Alter" mit der Stadt Rottenburg

Für die Stadt Rottenburg wurde auf der Grundlage einer umfassenden Analyse die Ist-Situation erfasst, im Hinblick auf die aktuellen Herausforderungen und die zu erwartenden Bedarfe bewertet und Handlungsansätze abgeleitet. Im Ergebnis wurde deutlich, dass vor allem für die 17 Ortschaften Angebote zu schaffen sind, damit die Menschen im Alter dort wohnen und leben können. Im nächsten Schritt soll für die Ortschaft Seebronn ein Modell zu einer neuen Wohnform im Alter entwickelt werden, welches auch eine Grundlage für die anderen Ortschaften bilden kann. 

Begleitung des AWO Seniorenzentrums Freilassing bei der Konzeptentwicklung für einen Neubau nach Hausgemeinschaftskonzept

Das AWO Seniorenzentrum Freilassing wurde 2019 von aku bei der Konzeptentwicklung für einen Neubau nach Hausgemeinschaftskonzept begleitet. Des Weiteren wurde die Machbarkeit des Konzepts überprüft und die Planung und Ausstattung der Wohnküchen begleitet.

aku sponsert eine Schule in Uganda

In Archegerekuma, einem Ort im Norden von Uganda, den man auf keiner Landkarte findet, hat aku zusammen mit dem Verein Freunde Ugandas e. V. den Bau von drei Schulgebäuden gefördert. Die "rose primary school", benannt nach der Geschäftsführerin von aku, nahm 2017 ihren Betrieb auf. Die Schule wird aktuell von etwa 400 Kindern besucht. Der Unterricht fand zuvor im Freien unter einem Strohdach statt. Ziel der Förderung ist es, den Kindern im verarmten Norden Ugandas eine Perspektive zu geben. Das Leitbild der Schule lautet: "Bildung ist die Voraussetzung zum beruflichen und persönlichen Erfolg". Die Lehrer der Schule werden über Schulgeld der Eltern bezahlt. Damit die Schüler auch abends unterrichtet werden können, werden in diesem Jahr mit Unterstützung von aku die Räume eines Schulgebäudes mit elektrischer Beleuchtung ausgestattet. Der Strom wird über eine ebenfalls gespendete Fotovoltaikanlage erzeugt. Fotos der Schule.